Technische Anlagen des Betriebszweiges Stadtentwässerung

Die Stadtwerke Wittlich betreiben und unterhalten in ihrem Entsorgungsgebiet nachfolgend genannte Anlagen: Ein Kanalnetz, welches als Trennsystem in Wittlich-Stadtmitte und als Mischsystem in den Stadtteilen Lüxem, Dorf, Neuerburg, Bombogen und Wengerohr ausgeführt ist. Das Leitungsnetz besteht aus 4.600 Hausanschlusskanälen, 57,2 km Regenwasserkanälen, 54,1 km Schmutzwasserkanälen, 39,2 km Mischwasserkanälen, verschiedenen Sonderbauwerken wie 3 Regenüberlaufbecken und 4 Abwasserpumpwerken und der Zentralkläranlage im Stadtteil Wengerohr.

 

Entwässerungssysteme der Stadt Wittlich


Wittlich - Stadt

Die Entwässerung erfolg im Trennsystem, wobei das Regenwasser über Regenwasserkanäle der Vorflut Lieser zugeführt wird. Der Schmutzwasserabfluss erfolgt über Nebensammler, Hauptsammler und Transportkanal unmittelbar zur Zentralkläranlage im Stadtteil Wengerohr.

Lüxem

Die Entwässerung des Stadtteils Lüxem erfolgt im Mischsystem.

Dorf

Die Entwässerung des Stadtteils Dorf erfolgt im Mischsystem.

Neuerburg

Der Kern des Stadtteils Neuerburg wird über ein Mischsystem entwässert. Ein Neubaugebiet im Nordwesten des Stadtteils wird im Trennsystem bei vollständiger Versickerung des Regenwassers entwässert.

Bombogen

Der Kern des Stadtteils Bombogen wird über ein Mischsystem entwässert. Das Baugebiet Hofflürchen wird dagegen im Trennsystem entwässert.

Wengerohr

Die Entwässerung erfolgt größtenteils im Mischsystem. Teile des Industriegebietes und des Neubaugebietes Bölinger Flur sowie die Bereiche Flugplatzstraße, Wiesenborn und Bornweg werden im Trennsystem entwässert.

Flußbach

Die zur Verbandsgemeinde Traben-Trarbach zählende Ortsgemeinde Flußbach wird im Mischsystem entwässert.

Navigation